Im Jahr 1988 entstand die Versicherungsgesellschaft Winterthur ARAG durch die Fusion der deutschen Rechtsschutzversicherung ARAG sowie der Winterthurrechtsschutz. Diese Versicherung sitzt in der Schweiz. 2007 übernahm die Winterthur zudem die Jurdica, sodass ein großes, selbständiges Unternehmen entstand, welches mittlerweile weit über 270.000 Policen vermitteln konnte. Heute werden verschiedene Versicherungsarten an Interessierte offeriert – eine Versicherung wird durch den Winterthurrechtsschutz geboten.

Winterthurrechtsschutz für vollkommene Sicherheit

Der Winterhurrechtsschutz bietet verschiedene Versicherungszweige im Rahmen der Rechtsschutzversicherung an. Darunter werden neben der privaten Rechtsschutzversicherung auch Verkehrsrechtsschutz, Betriebsrechtsschutz und sogar Rechtsschutzversicherungen für Landwirte offeriert.

Privater Rechtsschutz: sowohl Singles als auch Familien können sich mit der privaten Rechtsschutzversicherung ideal gegen rechtliche Auseinandersetzungen absichern. Familien können weiterhin ebenso Ehepartner oder Lebenspartner sowie unverheiratete Kinder bis zum 20. Lebensjahr, die noch zu Hause wohnen oder Kinder bis zum 30. Lebensjahr, die nicht berufstätig sind, mitversichern lassen. Zu den Rechtsgebieten der Winterthurrechtsschutz gehören unter anderem

  • Patientenrecht
  • Versicherungsrecht
  • Schadenersatzrecht
  • Miet- sowie Pachtrecht
  • Arbeitsrecht
  • Vertragsrecht
  • Sachrecht

und dergleichen. Mit einer Deckungssumme von maximal 250.000 Franken wird ein angenehmer Versicherungsschutz geboten. Auch eine Strafkaution in derselben Höhe wird in Form eines Darlehens gewährt, um eine eventuelle Untersuchungshaft zu umgehen.

Verkehrsrecht: auch im Straßenverkehr können rechtliche Streitigkeiten aufkeimen. Um hier sämtliche Vorteile genießen zu können, bietet der Winterthurrechtsschutz Unterstützung bei

  • Strafrecht
  • Versicherungsrecht
  • Ausweisentzug
  • Fahrzeugvertragsrecht

oder ähnlichem. Anwaltsgebühren, Gerichtskosten, Gutachten etc. werden in Höhe von maximal 250.000 Franken übernommen.

Winterthurrechtschutz für Landwirte: bei dieser Versicherung sichert sich nicht nur der Landwirt ab – er kann auch sein Tiere nebst Arbeitsgeräte versichern lassen. Kommt es in diesem Bereich zu einer rechtlichen Auseinandersetzung, überprüft die Assekuranz zunächst die Rechtslage und die Erfolgsaussichten im Fall eines Prozesses. Auch hier werden sämtliche Honorare und Gelder in Höhe von 250.000 Franken übernommen.

Betriebsrechtsschutz: für Unternehmen wird eine maßgeschneiderte Betriebsrechtsschutz dargeboten. Damit können Firmenrisiken von bis zu 300.000 Franken abgedeckt werden. Zu den Sparten zählen Bereiche wie

  • Inkasso
  • Immobilien
  • Verträge

etc. Auch Zusatzmodelle können je nach Bedarf abgeschlossen werden.

Testergebnisse der Winterthurrechtsschutz

Wie viele andere Versicherungsgesellschaften bietet auch der Wintherthurrechtsschutz mittlerweile ein breitgefächertes Online-Angebot. Interessierte können demnach ganz bequem von zu Hause aus den Online-Support nutzen, wenn Rechtsstreitigkeiten aufkeimen. Mit dem Winterthurrechtsschutz Plus lassen sich weiterhin verschieden Kombi-Pakete abschließen, mit denen Versicherungsnehmer Kosten einsparen können.

Diese Maßgaben wurden auch im Rahmen der DISQ-Untersuchung kontrolliert. Hierbei werden nicht nur die Leistungen der Versicherungsgesellschaft, sondern auch die Prämien im Vergleich zu anderen Anbietern sowie Servicequalitäten unter die Lupe genommen. Gute Bewertungen erhielt die Winterthurrechtschutz im Hinblick auf Kostenübernahmen sowie Leistungen für Familien, die weitere Mitglieder mitversichern lassen möchten.

Vergleich anstreben und gute Tarife erkennen

Wer neugierig geworden ist, kann sich die Tarifumfänge und Leistungsangebote der Winterthurrechtsschutz im Internet ansehen. Noch einfacher geht es mit einem Vergleich, der auch direkt vom Laptop vollzogen werden kann. Nach der Eingabe von persönlichen Daten wird eine individuelle Berechnung vollzogen – anschließend entscheiden Sie selbst, welche Assekuranz und welcher Tarif sinnvoll für Sie und eventuelle Familienangehörige sein könnte. Bedenken Sie, dass sich unter Annahme einer Selbstbeteiligung weiterhin bares Geld einsparen lässt.