Wer sein Fahrzeug gegen Entgelt verleiht, benötigt hierfür einen speziellen Versicherungsschutz. Bei den klassischen Policen für eine KFZ Versicherung ist die gewerbliche Verleihung in der Regel ausgeschlossen. Das Überlassen von Fahrzeugen gegen ein Entgelt wird auch als Selbstfahrervermietung bezeichnet. Hierfür werden von verschiedenen Versicherern spezielle Policen angeboten.

Selbstfahrerversicherung

Für welche Fahrzeuge kann eine Selbstfahrervermietfahrzeug Versicherung abgeschlossen werden?

Über eine Selbstfahrervermietfahrzeug Versicherung können neben PKWs auch Wohnmobile, Lieferwagen und LKWs versichert werden. Bei den meisten Anbietern ist die Versicherungsmöglichkeit auf „normale“ PKW begrenzt. Dagegen sind Luxus- und Sportwagen ebenso wie Roller, Motorräder. Quads, Trikes und Anhänger oftmals vom Versicherungsschutz ausgenommen. Eine Ausnahme gilt unter Umständen bei langjähriger Zusammenarbeit und einem guten Schadensverlauf.

Welcher Versicherungsschutz ist für Selbstfahrervermietfahrzeuge möglich?

Wie bei allen Fahrzeugen ist auch hier der Abschluss einer KFZ Haftpflicht vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Alternativ kann der Versicherungsschutz durch Abschluss einer Teil- oder Vollkasko auf das eigene Fahrzeug erweitert werden. Bei der Selbstfahrervermietung kann die Teilkaskoversicherung auch eigenständig abgeschlossen werden. In der Vollkasko sind bereits alle Leistungen der Teilkasko enthalten. Um die Prämie zu reduzieren kann für den Kaskoschutz ein Selbstbehalt vereinbart werden. Bei den meisten Versicherern werden Selbstbeteiligungen von 150, 300, 500, 1.000 oder 2.500 Euro angeboten.

Vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind Schäden aufgrund einer Unterschlagung. Zu einer Unterschlagung kommt es immer dann, wenn der Mieter das Fahrzeug nicht mehr zurückbringt.

Weitere Besonderheiten bei der Selbstfahrervermietfahrzeuge Versicherung

Versichert sind alle Fahrer mit einem gültigen EU-Führerschein. Im Vergleich zu einer klassischen Autoversicherung finden bei Selbstfahrermietfahrzeugen Tarifmerkmale wie Fahrer unter 23, Garage oder gefahrene Kilometer keine Anwendung. Die Einstufung erfolgt generell bei der SF-Klasse 0 wobei im Schadensfall keine Rückstufung durchgeführt wird. Im Gegenzug gibt es auch keinen zusätzlichen Rabatt für schadenfreie Jahre. Bei einer sehr hohen Schadenquote wird der Versicherer den Vertrag sanieren oder kündigen. Zu beachten hierbei ist, dass nur wenige Assekuranzen eine Selbstfahrervermietfahrzeuge Versicherung anbieten.