Viele Menschen sind auf der Suche nach einer Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit – in der Tat gibt es Assekuranzen, die solche Leistungen erbringen. Allerdings sind einige Sparten und Bereiche von diesen Leistungsumfängen ausgeschlossen und können erst nach Ablauf von einigen Monaten in Anspruch genommen werden.

Spezielle Wartezeiten bei Rechtsschutzversicherungen

Auch wenn es nicht denkbar ist, so gibt es tatsächlich Versicherungsgesellschaften, die Rechtsschutz ohne Wartezeit offerieren. Bei der Vielfalt an Angeboten im Internet fällt es jedoch den meisten Interessenten schwer, sich für den richtigen Tarif zu entscheiden. Zumeist wissen vor allem die potentiellen Versicherungsnehmer nicht, welches Wartezeiten vorherrschen und dass einige Karenzzeiten sogar umgegangen werden können.

In der Regel setzt eine Assekuranz eine gewisse Wartezeit voraus, ehe Leistungen in Anspruch genommen werden können. Diese Wartezeiten sind vertraglich geregelt und finden sich in den Vertragsunterlagen wieder. Wie lange die  Karenzzeiten tatsächlich betragen, können Sie anhand der Konditionen bereits vor Vertragsabschluss ersehen. Die Anbieter offerieren ihren Kunden verschiedene Leistungen – die meisten Leistungen sind wiederum an den versicherungstypischen 3 Monaten geknüpft. Es gibt sogar einige Bereiche, in denen längere Wartezeiten in Kauf genommen werden müssen. Hier ist es durchaus üblich ein Jahr oder gar 3 Jahre Wartezeit anzusetzen. Achten Sie daher unbedingt darauf, wie die einzelnen Konditionen und Bedingungen aussehen.

Karenzzeiten im Überblick

Die Rechtsschutzversicherungwartezeit beträgt in der Regel drei Monate, aber es gibt auch Ausnahmen. Wie die Unterschiede aussehen und welche Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit auskommt, können Sie anhand der folgenden Tabelle ersehen:

Rechtsschutzversicherung Leistungsbeispiele Wartezeiten
Private Rechtschutz OrdnungswidrigkeitRechtsschutz betreffend EhesachenSchadensersatz

Arbeitsrechtsschutz

Steuerrechtsschutz

Strafrechtsschutz

Keine WartezeitKeine Wartezeit36 Monate Wartezeit

Keine Wartezeit

3 Monate Wartezeit

Keine Wartezeit

Keine Wartezeit

Berufsrechtsschutz ArbeitsrechtsschutzStandesrecht- und Diziplinarrechtsschutz 3 Monate WartezeitKeine Wartezeit
Verkehrsrechtsschutz SchadensersatzSteuerrechtsschutzStrafrechtsschutz

Ordnungswidrigkeiten

Keine WartezeitKeine WartezeitKeine Wartezeit

Keine Wartezeit

Wohn- und Mietrechtsschutz SteuerrechtsschutzStrafrechtsschutzOrdnungswidrigkeiten

Wohnungs- oder Grundstücksrechtsschutz

Keine WartezeitKeine WartezeitKeine Wartezeit

3 Monate Wartezeit

Strafrechtsschutz OrdnungswidrigkeitenDisziplinarrechtsschutzVerwaltungsrechtsschutz

Strafrechtsschutz

Keine WartezeitKeine WartezeitKeine Wartezeit

Keine Wartezeit

Wichtig: es gibt zwar für jeden eine günstige Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit, allerdings übernehmen die Assekuranzen keine Kosten von laufenden Streitigkeiten. Alles was vor dem Vertragsabschluss abgehandelt wird, muss der Versicherte selbst tragen. Erst Streitigkeiten, die nach Vertragsabschluss anfallen, können von der Versicherungsgesellschaft übernommen werden.

Verschiedene Versicherungen, verschiedene Wartezeiten

Es gibt selbstverständlich Verkehrsrechtschutzversicherungen oder einen Arbeitsrechtsschutz ohne Wartezeit. Dank dieser Möglichkeiten können Sie einen Vertrag abschließen, ohne Wartezeiten hinnehmen zu müssen. Bei anderen Versicherungssparten können jedoch Fristen entstehen. Zahlreiche Leistungen werden erst nach Ablauf von 3 Monaten gewährt, andere sind sogar erst nach einigen Jahren denkbar. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie die Versicherungsarten in der oben eingebundene Liste und auch die Vertragskonditionen Ihres Versicherers genau studieren.

Nichtsdestotrotz kann auch eine Wartezeitrechtsschutzversicherung durchaus sinnvoll sein. Es ist schließlich nicht gesagt, dass Sie direkt nach Vertragsabschluss eine Streitigkeit durchlaufen müssen. Denken Sie an die Zukunft und sichern sich ab – schließlich kann niemand wissen, was der morgige Tag bringt.

Warum gibt es überhaupt Wartezeiten?

Eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeitarbeitsrecht ist gut und schön, allerdings versucht die Mehrheit aller Assekuranzen sich ebenso vor Missbrauch zu schützen. Ein Rechtsstreit ist nämlich zumeist überaus kostenintensiv. Vor allem Streitigkeiten mit dem Arbeitgeber können teuer sein und werden deshalb erst nach Einhaltung einer gewissen Karenzeit übernommen. Rechtschutzversicherungarbeitsrecht ohne Wartezeit ist demnach möglich, wird allerdings nur von wenigen Versicherungsgesellschaften gewährleistet.

Rechtschutzversicherung ohne Wartezeit ist durchaus möglich

Natürlich keimt auch bei bereits bestehenden Rechtschutzversicherern die Frage auf, ob auch Assekuranzen oder Tarife gewechselt werden können, ohne Wartezeiten hinnehmen zu müssen. In der Regel verzichten Versicherer hier auf Wartezeiten, weil die Kunden bereits versichert waren. Ein Wechsel ist somit möglich, auch ohne Wartezeitenrechtsschutz hinnehmen zu müssen.

Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeiten – kein Problem

Als Neuversicherer können nur einige Rechtsschutzversicherungen ohne Wartezeit in Anspruch genommen werden. Für den Verbraucher ist es daher ratsam, vorausschauend einen Vergleich im Internet anzustreben und eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeiten auszuwählen. Somit werden im Fall eines Rechtsstreites ungewollte Kosten abgewehrt.

Hinweis: Möchten auch Sie eine Rechtsschutzversicherung ohne Wartefrist abschließen, so können Sie dank dem Vergleichsrechner aus vielen Angeboten auswählen und sind somit für die Zukunft abgesichert.

Mit dem Versicherungsvergleich eine geeignete Rechtsschutzversicherung finden

Es gibt zahlreiche Tarife und Versicherungsgesellschaften – möchten Sie eine Privat Rechtsschutzversicherung ohne Wartezeit erwählen, so können Sie beim Vergleich verschiedene Informationen einholen und sich ideal absichern. Kontrollieren Sie alle gewichtigen Daten zur Rechtschutzversicherung wie lange Wartezeit vorliegt und welche Leistungen Sie erwarten können.