Interessierte fragen sich zurecht, welches die beste Rechtsschutzversicherung ist. Diese Frage kann allerdings nicht pauschal beantwortet werden. Fakt ist, dass Stiftung Warentest und Finanztest in regelmäßigen Abständen Tests veröffentlichen, in denen die Auslese der Assekuranzen zu finden ist. Sie selbst können jedoch die beste Rechtsschutzversicherung für sich bestmöglich über einen Vergleichsrechner herausfiltern.

Die beste Rechtsschutzversicherung durch Vergleich ermitteln

Auch wenn Ihnen heute eine Rechtsschutzversicherung nicht derart wichtig wie eine Krankenversicherung oder Rentenversicherung erscheinen mag, so ist diese Versicherungsart nicht minder uninteressant. Streitigkeiten ergeben sich leider jeden Tag und können sich sowohl im Straßenverkehr, im Beruf als auch mit dem Nachbarn ereignen. Nicht immer können diese rechtlichen Auseinandersetzungen glimpflich und einig aus der Welt geschafft werden. Immer mehr Menschen ersuchen daher die Hilfe eines Anwalts. Dieser möchte selbstverständlich seine Tätigkeiten auch bezahlt wissen und schließt seine Honorare über Gebührentabellen ab. Genau dieses Vorhaben kann recht schnell ins Geld gehen – aber auch eventuelle Gerichtsverfahren, Gutachtergebühren und Zeugengelder lassen finanzielle Löcher aufklaffen.

Damit genau diese Vorstellungen in Zukunft vermieden werden können, ist ein Vergleich im Internet überaus ratsam. Durch die Eingabe von

  • Geburtsdatum
  • Deckungssumme
  • Berufsstand
  • Familienstatus
  • eventuelle Selbstbeteiligung

und weiterem, erhalten Sie nach der Berechnung eine Auflistung aller in Frage kommenden Versicherungsgesellschaften. Besonders interessant: durch das Abdecken mehrerer Versicherungsbausteine können Sie bares Geld einsparen. Beispielsweise kombinieren Versicherte gern eine private Rechtsschutzversicherung mit einer Arbeitsrechtsschutz und einem Verkehrsrechtsschutz. Sie können demnach verschiedene Passagen ausprobieren und letzten Endes die beste Rechtsschutzversicherung für sich herausfiltern.

Persönliche Fakten abklären und die beste Rechtsschutzversicherung finden

Natürlich werden Sie sich fragen, welche Rechtsschutzversicherung ist die beste, denn die Auswahl ist vielfältig. Durch die Anzahl der Angebote müssen Sie jedoch den Favoriten selbst erwählen. Dank verschiedener Möglichkeiten können Sie sich selbst, aber auch Ihre Familien geschickt mitversichern. Durch die private Rechtsschutzversicherung werden Ordnungswidrigkeiten, Ärger mit Dienstleistern, Ämtern oder Behörden, Streitigkeiten mit Nachbarn und so weiter abgedeckt. Droht Ihnen eine Kündigung auf der Arbeit oder wollen Sie sich vor Abmahnungen schützen, so sollten Sie eine Arbeits- und Berufsrechtsschutz in Betracht ziehen. Für Streitigkeiten im Straßenverkehr ist klar der Verkehrsrechtsschutz sinnvoll.

So lässt sich die Rechtsschutzversicherung wechseln

Bester Rechtsschutz lässt sich vorrangig durch regelmäßige Kontrollen herausfiltern. Wenn Sie bereits Kunde sind, jedoch durch den Online-Vergleich ein kostengünstigeres Angebot gefunden haben, so steht es Ihnen selbstverständlich frei, den Anbieter oder Tarif zu wechseln.

Tipp: achten Sie auf Ihre Vertragsunterlagen. Welche Kündigungsfristen sind in den Unterlagen verzeichnet? In der Regel kann der bestehende Tarif nach einer Frist von drei Monaten gekündigt werden. In einigen Ausnahmefällen wie beispielsweise einer unvorhergesehenen Beitragserhöhung ohne nennenswerte Leistungsverbesserung, ist sogar ein Sonderkündigungsrecht möglich.

Nachdem alle Eventualitäten abgeklärt wurden und Sie durch den Vergleichsrechner auf die beste Rechtsschutzversicherung gestoßen sind, können Sie von dem alten Vertrag zu einem neuen wechseln. In der Regel müssen sich Versicherte im Gegensatz zu Neuversicherten nicht mit Wartezeiten abfinden. Da Sie bereits einen bestehenden Vertrag hatten, läuft alles wie gewohnt weiter.

Tarife abgleichen und kostengünstige Verträge erhalten

Der beste Rechtsschutz ist vor allem der, welcher den Versicherungsnehmer nicht zu arg schröpft. Kontrollieren Sie daher in regelmäßigen Abständen die Vertragskonditionen und vergleichen Sie diese mit anderen Tarifen. Oftmals lassen sich wertvolle Kosten einsparen. Beachten Sie zudem, stets Ihre Lebenssituation zu aktualisieren. Wurden Sie gekündigt, oder ist ein neues Familienmitglied dazugekommen? Familien profitieren oftmals von recht rentablen Konditionen, ebenso wie Angestellte des öffentlichen Dienstes oder Beamte. Der beste Rechtsschutz kann somit durch das einheitliche Kontrollieren der Vertragsdaten und dem Internetvergleich schnell und unkompliziert gefunden werden.

Tipp: nehmen Sie sich beim Vergleich Zeit und überlegen Sie, ob das Zusammenfassen mehrerer Versicherungszweige lohnenswert wäre. Durch die einfache Kombination von verschiedenen Rechtsschutzversicherungen lässt sich durchaus Geld einsparen. Zu differenzieren wäre hierbei zwischen folgenden Versicherungsmöglichkeiten.

Privatrechtsschutz Enthält Leistungen, die Vertrags- sowie Sachenrecht, Strafrecht, Schadensersatzansprüche, Beratung in Familiendingen sowie Ordnungswidrigkeiten umfassen
Verkehrsrechtschutz Betrifft Streitigkeiten im Straßenverkehr, Ärger mit Autohändlern, Bußgeld- und Ordnungswidrigkeitsbescheiden, Führerscheinentzug und dergleichen
Vermieterrechtsschutz Schützt vor Mietzahlungsklagen, Räumungsklagen, Streitigkeiten mit Vermietern, Hausverwaltung etc.
Berufsrechtsschutz Tritt bzgl. Streitigkeiten mit Arbeitgebern, Abmahnungen, Kündigungen, ausstehenden Löhnen oder Ärgernissen im Hinblick auf Arbeitszeugnisse ein
Wohnrechtsschutz Kann sowohl von Mieter sowie Eigentümern in Anspruch genommen werden und betrifft Streitigkeiten mit Mietern, Beanstandung von Mieten, Nebenkosten und dergleichen sowie Nachbarschaftskonflikten, Zahlungsforderungen etc.

Sind die besten Rechtsschutzversicherungen gefunden, so können Sie für sich entscheiden, welche Sie in Zukunft begleiten dürfen, damit Sie Nerven und auch Geld schonen können.