Die Bavaria Versicherung ist Teil der Sparkassen Finanzgruppe und gleichzeitig Direktversicherer der Versicherungskammer Bayern (VKB). Die VKB ist der größte Versicherer innerhalb der Sparkassen Finanzgruppe. Risikoträger von Bavaria ist die ebenfalls zu 100 Prozent zur VKB gehörende OVAG. Zum Produktportfolio gehören neben der KFZ Versicherung auch Haftpflicht-, Hausrat-, Krankenzusatz- sowie verschiedene Reiseversicherungen. Als klassischer Direktversicherer bietet Bavaria alle Policen ausschließlich über das Internet. Kunden profitieren dabei von günstigen Preisen und einem umfassenden Versicherungsschutz.

Bavaria Versicherung im Test

Überdurchschnittliche Leistungen der KFZ Haftpflicht

Die Bavaria Versicherung bietet einen günstigen Einheitstarif mit marktüblichen Leistungen an. Mit Tarifrechner auf der Webseite von Bavaria können Interessenten sich die individuelle Prämie für das zu versichernde Fahrzeug berechnen lassen. Anschließend lässt sich die Police direkt online abschließen.

Die KFZ Haftpflicht der Bavaria bietet eine pauschale Deckungssumme von 100 Millionen Euro für alle Personen- und Sachschäden. Personenschäden sind mit bis zu 15 Millionen Euro pro geschädigter Person versichert. Damit fällt der Versicherungsschutz der Bavaria deutlich umfangreicher aus als vom Gesetzgeber gefordert. Die Mallorca Police für Mietwagen im Ausland ist bereits in der KFZ Haftpflicht enthalten. Die KFZ Haftpflicht der Bavaria bietet sich immer dann an, wenn sich die Reparatur des eigenen Fahrzeugs nach einem Schaden nicht mehr lohnt.

Erweiterter Kaskoschutz bei der Bavaria KFZ Versicherung

Für Fahrzeuge, die noch einen gewissen Wert besitzen, empfiehlt sich der Abschluss einer Teilkaskoversicherung. Dabei kann der Standardtarif von Bavaria ebenfalls mit guten Leistungen aufwarten. Die Teilkasko kommt für Beschädigung, Zerstörung und Verlust des versicherten Fahrzeugs auf. Versichert sind dabei Schäden durch Blitzschlag, Hagel, Feuer, Sturm, Diebstahl sowie Zusammenstöße mit Tieren. Zu den Pluspunkten bei Bavaria gehört außerdem, dass auch Marderbisse inklusive der dadurch entstandenen Folgeschäden versichert sind. Hierfür gilt allerdings eine Summenbegrenzung. Ebenso wird auch ein Glasbruch der Fahrzeugverglasung sowie Kurzschlussschäden an der Verkabelung durch die Teilkasko der Bavaria abgedeckt.

Neufahrzeuge und besonders hochwertige Gebrauchtwagen sollten mit einer Vollkasko der Bavaria versichert werden. Diese schützt auch bei selbst verschuldeten Unfällen sowie bei Schäden durch Vandalismus. Die Leistungen der Teilkasko sind bereits in vollem Umfang enthalten.

Kundenfreundliche Bedingungen bei der Bavaria KFZ Versicherung

Die Versicherungsbedingungen sind bei Bavaria äußerst kundenfreundlich gestaltet. So verzichtet der Versicherer beispielsweise auf die „Einrede bei grober Fahrlässigkeit“. Dadurch erhalten Versicherte immer den kompletten Kaskoschaden auch bei Überfahren einer roten Ampel in vollem Umfang erstattet. Die Teilkasko übernimmt nicht nur Schäden durch Haarwild, sondern kommt generell für Zusammenstöße mit Tieren auf. Auf den Abzug „neu für alt“ wird bei Schäden an der Lackierung verzichtet. Sonderausstattungen sind bis zu einem Wert von 5.000 Euro kostenlos bei der Teil- und Vollkasko mitversichert.

Für Neuwagen gilt innerhalb der ersten sechs Monate eine komplette Neuwertentschädigung. Gegen einen geringen Aufpreis kann dieser Zeitraum auf 24 Monate erweitert werden. Für finanzierte oder geleaste Fahrzeuge bietet die Bavaria eine optionale GAP-Deckung an. Autofahrer die mit ihrem Wagen häufiger im Ausland unterwegs sind können auf Wunsch noch einen Schutzbrief mit umfassenden Leistungen abschließen. Hierzu gehört unter anderem das Abschleppen des Fahrzeugs nach einer Panne oder einem Unfall, zusätzliche Hotelübernachtungen, Bahntickets für eine vorzeitige Heimreise oder ein Krankenrücktransport.