Kündigung der KFZ Versicherung Muster

Es gibt verschiedene Situationen in denen der Wunsch entsteht, die bestehende KFZ Versicherung zu kündigen. So lassen sich durch einen Wechsel des Versicherers mitunter mehrere Hundert Euro pro Jahr einsparen. Zudem bieten neue Tarife im Vergleich zu Altverträgen oftmals die deutlich besseren Leistungen. Nun stellt sich natürlich die Frage: Wann kann ich meine KFZ Versicherung kündigen? Um den laufenden Vertrag zu beenden gibt es grundsätzlich zwei Möglichkeiten. So kann die Autoversicherung immer mit einer Frist von vier Wochen zum Ende der Laufzeit gekündigt werden. Darüber hinaus gibt es in verschiedenen Fällen für die KFZ Versicherung ein Sonderkündigungsrecht, beispielsweise nach einem Schaden oder einer Beitragserhöhung. Für eine rechtswirksame Kündigung kommt es neben Einhaltung der Kündigungsfristen auch auf die richtige Formulierung an. Damit hier garantiert nichts schief geht, könnt Ihr einfach unseren Vordruck zum KFZ Versicherung kündigen verwenden.

Das Wichtigste zur Kündigung in Kürze:

  • Durch einen Wechsel der KFZ Versicherung lassen sich mehrere Hundert Euro pro Jahr einsparen.
  • Es lohnt sich, jedes Jahr im Herbst den bestehenden Vertrag mit aktuellen Tarifen zu vergleichen.
  • Die meisten Verträge können jährlich zum 30. November gekündigt werden.
  • Ein KFZ Sonderkündigungsrecht besteht nach einer Beitragserhöhung, bei einem Schaden oder dem Wechsel des Fahrzeugs.

Vor allem während der Wechselsaison im November ist es ratsam, sich nach günstigeren Terminen umzuschauen. Da in diesem Zeitraum die meisten Autofahrer ihren Vertrag kündigen können werben die Versicherer mit besonders günstigen Tarifen um neue Kunden. Ersparnisse von mehreren Hundert Euro sind dabei keine Seltenheit. Dazu bieten die Assekuranzen bei neuen Tarifen verbesserte Leistungen wie einen erweiterten Schutz bei Wildunfällen oder den Verzicht auf die „Einrede bei grober Fahrlässigkeit“ an.

Reguläre Kündigung der KFZ Versicherung

Bei den meisten Versicherern läuft der Vertrag immer von Januar bis Dezember. Autofahrer, die zu einem anderen Anbieter wechseln möchten, können den Vertrag zur sogenannten Hauptfälligkeit am 01. Januar kündigen. Die Kündigungsfristen der KFZ Versicherung betragen 4 Wochen zum Laufzeitende. Deshalb muss das Formular zur Kündigung der KFZ Versicherung bis spätestens zum 30. November beim Versicherer vorliegen. Ein Grund muss im Vordruck zum KFZ Versicherung kündigen nicht angegeben werden.

Unter gewissen Voraussetzungen kann der Vertrag zur KFZ Versicherung auch unterhalb des Jahres beginnen. Dies gilt unter anderem bei:

  • einem Wechsel des Fahrzeugs
  • Erstversicherung eines Fahrezeugs

Beispiel:

Ein Fahrzeughalter verkauft im März seinen Wagen und schafft sich dafür ein neues Fahrzeug an. Der Versicherungsvertrag hierfür beginnt am 15. März und läuft dennoch nur bis zum 31. Dezember. Sofern keine Kündigung erfolgt, verlängert er sich anschließend um weitere 12 Monate.

Bei einigen Versicherern laufen die Verträge unabhängig vom Abschluss der Police immer 12 Monate. Entsprechend ist eine Kündigung zum Jahresende nicht möglich. Die Kündigungsfrist beträgt hier ebenfalls 4 Wochen zum Ende der Laufzeit.

KFZ Versicherung kündigen nach einer Beitragserhöhung

Erhöht der Versicherer die Prämie ergibt sich unter Umständen ein Sonderkündigungsrecht für die KFZ Versicherung. Ab dem Zeitpunkt der Mitteilung über eine Beitragserhöhung kann der Vertrag innerhalb von vier Wochen gekündigt werden. Entscheidend für die Frage ob Recht zur Sonderkündigung besteht, ist wer die Erhöhung zu verantworten hat.

Möglich ist die vorzeitige Kündigung beispielsweise:

  • bei einer Erhöhung aufgrund neuer Typklasse.
  • bei generellere Erhöhung seitens des Versicherers ohne das die Leistungen entsprechend angepasst werden.

Dagegen besteht kein Sonderkündigungsrecht wenn:

  • sich aufgrund eines Umzugs die Regionalklasse ändert.
  • die Prämie nach der Regulierung eines Schadens steigt.
  • es durch wichtige Vertragsänderungen zu einem höheren Risiko kommt.

In vielen Fällen lässt sich die Beitragserhöhung nicht auf den ersten Blick erkennen. So kommt es sehr oft vor, dass der zu zahlende Beitrag aufgrund einer günstigeren Schadenfreiheitsklasse sinkt, obwohl der Versicherer die Grundprämie erhöht hat. Deshalb sollten Versicherte immer den angegebenen Grundbetrag mit dem des Vorjahres vergleichen.

Die meisten Autofahrer haben KFZ Haftpflicht und Kaskoschutz bei derselben Assekuranz abgeschlossen. Sofern für einen Vertragsbestandteil der Beitrag erhöht wird können alle Policen vorzeitig gekündigt werden.

Kündigung der KFZ Versicherung nach einem Unfall

Ein Unfall ist immer ärgerlich und führt, hat nicht selten einen höheren Beitrag zur Folge. Deshalb ist es ratsam, sich nach einem günstigeren Tarif umzusehen. Was viele nicht wissen, nach einem regulierten Schaden besteht ebenfalls ein Sonderkündigungsrecht für die KFZ Versicherung. Dies gilt allerdings sowohl für den Kunden wie auch die Versicherung. Dabei gilt für beiden Seiten eine Kündigungsfrist von vier Wochen. Diese beginnt immer mit Abschluss der Schadensregulierung, wobei es keine Rolle spielt ob der Schaden durch die KFZ Versicherung übernommen wurde oder nicht.

Bei Fahrzeugwechsel keine Kündigung erforderlich

Wer sich ein neues Fahrzeug anschafft, kann die KFZ Versicherung auch ohne Kündigung wechseln. Dabei ist unerheblich ob es sich um einen Neu- oder Gebrauchtwagen handelt. Mit der Abmeldung des alten Wagens endet der Versicherungsvertrag automatisch. Die Assekuranz wird hierüber direkt von der Zulassungsstelle informiert. Bei einem Verkauf des Autos läuft der Vertrag dagegen weiter. Dadurch sollen Lücken beim Versicherungsschutz vermieden werden. Für den Käufer gilt jedoch ein vierwöchiges Sonderkündigungsrecht.

Keine finanziellen Nachteile durch Sonderkündigung

Bei einer vorzeitigen Kündigung der Police entstehen dem Versicherungsnehmer keinerlei finanzielle Nachteile. Je nach Versicherer können die Beiträge jährlich, halbjährlich, quartalsweise oder gar monatlich gezahlt werden. Bei einer vorzeitigen Kündigung des Vertrags werden bereits gezahlte Prämien durch den Versicherer komplett zurückerstattet.

Mit Vordruck KFZ Versicherung kündigen

Um eine schnelle und korrekte Bearbeitung zu gewährleisten ist es wichtig, dass die Kündigung alle wichtigen Informationen enthält. Deshalb ist es ratsam, als Kündigungsschreiben zur KFZ Versicherung eine Vorlage zu nutzen.

Generell muss die Kündigung folgende Angaben enthalten:

  • Name und vollständige Anschrift des Absender
  • Anschrift der Versicherung
  • Nummer der Police
  • KFZ Kennzeichen des versicherten Fahrzeugs
  • Ort und Datum
  • Eigenhändige Unterschrift des Versicherungsnehmers

Es ist ratsam im Kündigungsschreiben um eine schriftliche Eingangsbestätigung zu bitten. Vorteilhaft ist zudem ein Vermerk, dass keine Rückholversuche des Versicherers erwünscht sind. Handelt es sich um eine reguläre Kündigung muss hierfür kein Grund angegeben werden. Ihr solltet lediglich angeben zu welchem Termin der Vertrag beendet wird.

Bei Inanspruchnahme eines Sonderkündigungsrechts muss der Grund dagegen im Kündigungsschreiben genannt werden. Beispielsweise „aufgrund der von Ihnen durchgeführten Beitragserhöhung mache ich von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch“.

Der richtige Zeitpunkt ist wichtig

Damit die Kündigung der KFZ Versicherung auch wirksam ist, muss sie innerhalb der jeweiligen Fristen erfolgen. Eine reguläre Kündigung ist immer mit einer Frist von vier Wochen zum Ende der Laufzeit möglich. Bei Inanspruchnahme eines Sonderkündigungsrechts gilt ebenfalls eine Kündigungsfrist von vier Wochen. Diese beginnt mit Kenntnisnahme der Beitragserhöhung bzw. nach Ende der Schadensregulierung.

Entscheidend ist dabei immer, dass die Kündigung fristgerecht beim Versicherer eingeht. Das rechtzeitige Absenden Vordruck zum KFZ Versicherung kündigen reicht dagegen nicht aus. Um den pünktlichen Eingang nachweisen zu können sollte die Kündigung immer per Einschreiben mit Rückschein gesendet werden.

Schriftform ist zwingend vorgeschrieben

In Zeiten von Internet und E-Mail scheint eine schriftliche Kündigung überflüssig zu sein. Um eine ordnungsgemäße Bearbeitung zu gewährleisten, muss diese jedoch immer schriftlich erfolgen. Zwar ist eine Kündigung grundsätzlich auch per E-Mail oder Fax möglich, allerdings gibt es hierbei immer einige Risiken. Zudem ist immer eine eigenhändige Unterschrift erforderlich, was bei einer Kündigung per E-Mail nicht realisiert werden kann. Unsere Musterbrief berücksichtigt das bereits und weist auf die zu leistende Unterschrift hin.

Vorteile des Vordruck zum KFZ Versicherung kündigen

Wer das Musterschreiben zum Kündigen seiner KFZ Versicherung verwendet stellt sich, dass diese in jedem Falle rechtssicher ist. Zum einen sind im Musterbrief alle wichtigen Angaben enthalten und zum anderen entspricht dieser der üblichen Form, welche in der DIN 5008 definiert ist. Name und Adresse des Empfängers befinden sich an der richtigen Stelle, sodass für das Versenden ein Fensterumschlag verwendet werden kann. Die Abstände zwischen den Zeilen sind optimiert und das Musterschreiben ist garantiert ohne Rechtschreibfehler und mit korrekter Grammatik sowie Zeichensetzung. Somit gibt es für den Versicherer keinen Grund, die Kündigung nicht anzuerkennen.

KFZ Versicherung nicht vorschnell kündigen

Bevor die bestehende KFZ Versicherung gekündigt wird sollte immer eine Bestätigung des neuen Anbieters vorliegen. Dies gilt insbesondere für den Abschluss einer Teil- bzw. Vollkasko. Im Gegensatz zur Haftpflicht kann der Versicherer einen Kaskoschutz ohne Angabe von Gründen ablehnen. Dies ist beispielsweise der Fall, wenn der Fahrzeughalter in den letzten Jahren zahlreiche Schäden reguliert hat oder öfters mit den Beiträgen im Rückstand war. Bei einer vorschnellen Kündigung besteht somit die Gefahr, plötzlich ohne Kaskoschutz dazustehen. Der Abschluss einer KFZ Haftpflicht darf von der Versicherung dagegen in der Regel nicht abgelehnt werden. Hierfür müssen schon sehr wichtige Gründe wie ein Betrugsversuch oder Ähnliches vorliegen.

SF-Klasse bleibt bei Kündigung erhalten

Die Schadenfreiheitsklasse bleibt auch nach Kündigung der KFZ Versicherung erhalten. Der neue Anbieter holt sich die entsprechenden Daten beim bisherigen Versicherer ein. Dies gilt sowohl für die KFZ Haftpflicht wie auch eine optionale Vollkaskoversicherung. Um eine korrekte Übernahme zu gewährleisten muss Vordruck zum KFZ Versicherung kündigen unbedingt die Vertragsnummer angegeben werden.

Zu beachten ist, dass ausschließlich die SF-Klasse durch den neuen Versicherer übernommen wird. Der eigentliche Rabatt kann dabei abweichen. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Versicherte bei der bisherigen Autoversicherung einen Rabattretter bzw. Rabattschutz in Anspruch genommen hat. Beim Wechsel zu einem neuen Versicherer gilt dann die SF-Klasse ohne Einsatz von Rabattschutz bzw. Rabattretter. Dies sollte bei einem Versicherungsvergleich unbedingt berücksichtigt werden. Ansonsten droht nach dem Wechsel eine deutlich höhere Prämie.