KFZ Versicherung online Doppelkarte

Was früher die Doppelkarte und dann zur Deckungskarte wurde, ist heute die eVB-Nummer. All diese Varianten verfolgen jedoch einen Sinn und Zweck: nämlich das Fahrzeug bis zum Erhalt der offiziellen Vertragsunterlagen gegen Unfälle jeglicher Art zu versichern. Mit der KFZ Versicherung online Doppelkarte gehen Fahrzeughalter zur Zulassungsstelle und bestätigen das Bestehen einer Autohaftpflichtversicherung. Mittlerweile wird vielerorts alles elektronisch vollzogen. Mit der eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbestätigung), bei der es sich um eine 7stellige Zahlen- sowie Buchstabenkombination handelt, wird online ein Nachweis erbracht.

Elektronik ersetzt Doppelkarte und Deckungskarte

Die Elektronik und der Fortschritt des Internets hat die KFZ Versicherung Doppelkarte in vielen Regionen und Gebieten ersetzt. Die eVB-Nummer ist ebenso wichtig wie die Doppelkarte oder Deckungskarte. Sie schützt den Fahrzeughalter im Straßenverkehr und versichert das Fahrzeug. Hierbei werden Schäden beglichen, die sowohl Personen, Sachgegenstände als auch Vermögen betreffen.

Die Übermittlung der Doppelkarte Versicherung oder eVB-Nummer ist spielend einfach. Die Versicherung teilt dem Versicherten eine Nummer oder Doppelkarte zu und gibt die Daten gleichzeitig an die Zulassungsbehörde weiter. Der zuständige Sachbearbeiter kann die Informationen abrufen und einsehen. Wichtig ist es hierbei, dass die Daten in keinster Weise verändert werden. Daher sind die Halter- sowie Versicherungsinformationen stets korrekt anzugeben, um keine zeitlichen Einbußen hinnehmen zu müssen.

Und so erhalten Versicherungsnehmer die eVB-Nummer:

  • Versicherungsvergleich im Internet vollziehen
  • Vertrag online abschließen
  • Bestätigungsemail abwarten und den darin enthaltenen Link für die eVB-Nummer anklicken
  • eVB-Nummer ausdrucken und Fahrzeug bei der Behörde zumelden

Tipp: Die eVB-Nummer ist nur drei Monate verwendbar, danach erlöschen Ansprüche. Dies bedeutet, dass die Nummer nicht mehr verwertet werden kann. Die zugeteilte eVB-Nummer ist wie die Doppelkarte für Privatpersonen vorgesehen und soll die Versicherungszugehörigkeit bestätigen. Ohne eine Haftpflichtversicherung ist das Fahren eines Kraftfahrzeugs in Deutschland folglich nicht erlaubt. Ist bei der Zulassungsbehörde alles Notwendige geregelt worden, so ist die Nummer nicht mehr von Bedeutung.