KFZ Versicherung online berechnen

beitragsrechnerIn kaum einer Versicherungssparte gibt es solch große Preisunterschiede wie bei der KFZ Versicherung. Deshalb kommt der Berechnung der KFZ Versicherung eine besondere Bedeutung zu. Der Abschluss einer KFZ Haftpflichtversicherung ist in Deutschland für alle Fahrzeughalter Pflicht – die restlichen Policen sind freiwillig. Dennoch macht eine Teil- oder Vollkaskoversicherung in den meisten Fällen Sinn, da diese auch Schäden am eigenen Fahrzeug übernehmen. Mit einem KFZ Versicherung Online Rechner lässt sich die Prämie bequem über das Internet berechnen. Zudem kann mit dem Tool noch eine Vielzahl von Tarifen auf einen Blick miteinander verglichen werden.

Die wichtigsten Fakten zum KFZ Versicherung berechnen in Kürze:

  • Ein KFZ Versicherung Onlinerechner führt schnell zu einem günstigen Angebot.
  • Für die Prämienhöhe sind eine Vielzahl von Faktoren verantwortlich.
  • Mit einem Versicherungsvergleich lassen sich mehrere Hundert Euro pro Jahr einsparen.
  • Um die KFZ Versicherung zu berechnen sind nur wenige Angaben erforderlich.
  • Die gewünschte Police nach dem Vergleich direkt online abschließen.

KFZ Haftpflichtversicherung muss sein

Wer mit einem Fahrzeug am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen möchte benötigt in jedem Fall eine KFZ Haftpflicht. Diese übernimmt Personen-, Sach- und Vermägensschäden von Dritten. Der Gesetzgeber hat dabei die folgenden Deckungssummen verbindlich vorgeschrieben:

  • Personenschäden: 7,5 Millionen Euro
  • Sachschäden: 1,12 Millionen Euro
  • Vermögensschäden: 50.000 Euro

Die meisten Versicherer bieten jedoch ohne Aufpreis deutlich höhere Deckungssummen von 50 oder 100 Millionen Euro pauschal für alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden an. Deshalb ist es ratsam, sich immer für die höchstmögliche Deckung zu entscheiden.

Optional eine Teil- oder Vollkasko abschließen

Kommt es jedoch zu einem Schaden an Deinem Wagen, leistet die KFZ Haftpflicht nicht. Deshalb ist es ratsam, zusätzlich noch einen Kaskoschutz zu vereinbaren. Bei der KFZ Versicherung Berechnung kann dabei zwischen Teilkasko- und Vollkaskotarifen gewählt werden.

Für diese Schäden kommt die Teilkasko auf:

  • Feuer, Explosion
  • Sturm, Hagel oder Überschwemmung
  • Zusammenstöße mit Haarwild
  • Glasbruch
  • Marderschäden
  • Kabelschäden aufgrund von Kurzschluss

Die genauen Leistungen hängen immer vom gewählten Tarif ab. So leisten höherwertige Tarife beispielsweise auch bei Zusammenstößen mit Nutz- und Haustieren. Zudem übernehmen einige Assekuranzen auch die Folgeschäden nach einem Marderbiss. Deshalb ist es wichtig bei Berechnung der KFZ Versicherung einen genauen Blick auf die beinhalteten Leistungen zu werfen.

Für wen empfiehlt sich eine Teilkasko?

Die Höhe der Erstattung nach einem Schaden richtet sich immer nach dem aktuellen Zeitwert des Fahrzeugs. Bei sehr alten Fahrzeugen die nur noch einen geringen Wert haben, lohnt sich die Teilkasko deshalb nicht., zumal die Gefahr eines Diebstahls hier relativ gering ist. Ansonsten übernimmt die Teilkasko Schäden, die leicht mehrere Tausend Euro betragen können.

Rechenbeispiel zur Teilkaskoversicherung:

  • Fahrzeug: BMW 320i mit 170 PS
  • Erstzulassung: 10/03
  • Schadenfreiheitsklasse: 10
  • Zeitwert: 5.000 Euro
  • Prämie für Haftpflicht: 320 Euro
  • Prämie für Teilkasko: 420 Euro
  • Selbstbehalt: 150 Euro

In diesem Beispiel ist die Prämie für eine Teilkasko im Vergleich zur Haftpflicht 100 Euro teurer. Der Restwert des Wagens ist dabei 50-mal höher als der Preisunterschied. Kommt es beispielsweise zu einem Hagelschaden muss für die Reparatur mit Kosten von rund 2.000 Euro gerechnet werden. Deshalb ist der Abschluss einer Teilkaskoversicherung hier in jedem Fall empfehlenswert.

Fahrzeughalter sollten immer eine genaue Risikoeinschätzung vornehmen, um festzustellen ob sich eine Teilkasko im Einzelfall lohnt. Eine Selbstbeteiligung sollte dabei immer vereinbart werden, da die sich die Prämie ansonsten um bis zu 30 Prozent erhöht.

Wann lohnt sich eine Vollkasko?

Der Vollkaskoschutz umfasst alle Leistungen der Teilkasko und greift zudem auch bei eigenen Schäden nach einem selbst verschuldeten Unfall sowie bei Vandalismus. Bei der KFZ Versicherung Berechnung kann es vorkommen, dass die Prämie für eine Vollkasko dennoch günstiger ist. Denn im Gegensatz zur Teilkasko wird der Schadenfreiheitsrabatt hierbei berücksichtigt. Somit kann sich die Vollkasko auch bei Fahrzeugen mit einem Alter von mehreren Jahren durchaus lohnen.

Berechnung der KFZ Versicherung mit Selbstbeteiligung

Wer kleinere Schäden selbst übernimmt, kann beim Kaskoschutz kräftig sparen. Bei der Teilkasko ist eine Selbstbeteiligung von 150 Euro empfehlenswert. Diese bringt im KFZ Versicherung Onlinerechner prozentual die höchste Ersparnis. Für die Vollkasko wird zumeist eine Selbstbeteiligung von 300 Euro gewählt. Mit dieser Kombination lässt sich bei der KFZ Versicherung Berechnung am besten sparen. Höhere Selbstbehalte bringen dagegen zumeist nur eine geringfügig höhere Einsparung.

Als Fahranfänger über die Eltern versichern

Fahranfänger bedeuten für die Versicherer ein besonders hohes Risiko. Deshalb werden sie in die ungünstige Schadenfreiheitsklasse 0 Eingestuft, was einen entsprechend hohen Beitrag zur Folge hat. Deshalb kann es lohnenswert sein, dass Fahrzeug als Zweitwagen auf die Eltern anzumelden.

Am besten zunächst den eigenen KFZ Versicherung Beitrag berechnen. Anschließend im KFZ Versicherung Online Rechner den Preis für eine Zweitwagenversicherung ermitteln. Diese beinhaltet zwar zumeist einen Zuschlag für junge Fahrer, ist jedoch in aller Regel günstiger als die erste Variante.

Der Haken dabei ist, dass bei der Versicherung als Zweitwagen keine eigenen Schadenfreiheitsrabatte gesammelt werden können. Deshalb sollte spätestens nach drei Jahren eine eigene Autoversicherung abgeschlossen werden. In diesem Fall erfolgt die Einstufung in der SF-Klasse ½.

Werkstattbindung bringt hohen Rabatt

Wer beim Vertragsabschluss eine Werkstattbindung vereinbart kann je nach Versicherer zwischen 10 und 30 Prozent der Prämie einsparen. Reparaturen dürfen dann ausschließlich in einer von der Assekuranz vorgeschriebenen Werkstatt durchgeführt werden. Es handelt sich hierbei jedoch immer um Fachwerkstätten, sodass die Garantie für Neuwagen nicht gefährdet wird. Bei geleasten oder über eine Autobank finanzierten Fahrzeugen ist eine Werkstattbindung in der Regel nicht möglich. In den Verträgen wird zumeist festgelegt, dass Reparaturen nur einer autorisierten Werkstatt des Herstellers erfolgen dürfen.

Weitere Rabatte nutzen

Die Versicherer bieten für ihre Kunden noch eine Vielzahl weiterer Rabatte an, welche beim KFZ Beitrag berechnen allesamt berücksichtigt werden. So gibt es beispielsweise einen Preisnachlass, wenn das Fahrzeug über Nacht in einer Garage abgestellt wird. Zudem wird es günstiger, wenn der versicherte PKW nur von wenigen Personen genutzt wird. Ehe- und Lebenspartner sind in aller Regel beitragsfrei mitversichert. Für verschiedene Berufsgruppen wie Beamte gibt es bei den meisten Versicherern ebenfalls einen Rabatt.

Wichtig ist, dass die jährliche Kilometerleistung realistisch aber nicht zu hoch eingeschätzt wird. Wer beispielsweise jährlich 15.000 Kilometer fährt, zahlt rund 25 Prozent mehr als bei einer Fahrleistung von 6.000 Kilometern.