Bei der Audi Versicherung handelt es sich um eine Zweigniederlassung der Volkswagen Bank. Versichert werden können alle Audi Modelle, egal ob Neu- oder Gebrauchtfahrzeug. Zudem können sowohl gekaufte wie auch finanzierte Fahrzeuge versichert werden. Zu den größten Vorteilen gehört dabei, dass Autofahrer alle Leistungen aus einer Hand erhalten. Die Audi Versicherung besteht aus einem Basisschutz, welcher durch zusätzliche Bausteine individuell erweitert werden kann.

Audi Autoversicherung im Test

Basistarif der Audi Versicherung bietet soliden Grundschutz

Im Basisschutz der Audi Versicherung sind in erster Linie die marktüblichen Leistungen enthalten. Punkten kann der Versicherer mit einer hohen Deckungssumme von 100 Millionen Euro bei der KFZ Haftpflicht. Diese gilt pauschal für alle Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Bei Personenschäden leistet der Versicherer mit bis zu 12 Millionen Euro pro geschädigter Person. Damit bietet die Audi Versicherung deutlich mehr als vom Gesetzgeber gefordert. Eine Umweltschadensdeckung ist in der KFZ Haftpflicht bereits inklusive. Kommt es nach einem Unfall zu Umweltschäden wird die Sanierung bis zu einem Betrag von 5 Millionen Euro pro Schadensfall übernommen. Pro Jahr gilt ein maximaler Betrag von 10 Millionen Euro.

Beim Kaskoschutz bietet die Audi Versicherung ausschließlich die klassischen Leistungen. Abgedeckt sind unter anderem Schäden durch Naturgewalten wie Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung oder Schneelawinen. Diebstahl, Brand, Explosion und Glasbruch sind über die Teilkasko ebenfalls abgedeckt. Wer nach einem Glasbruch die Scheibe reparieren statt austauschen lässt, erhält den kompletten Schaden ohne Selbstbeteiligung ersetzt. Was Tierkollisionen betrifft, sind ausschließlich Zusammenstöße mit Haarwild abgedeckt. Zudem gilt bei Marderbissen kein Versicherungsschutz für Folgeschäden. Auf einen Abzug „neu für alt“ wird bei Ersatzteilen und Schäden an der Lackierung verzichtet. Sonderzubehör ist bis zu einem Wert von 20.000 Euro mitversichert, sofern dieses fest installiert ist.

Die Vollkasko erweitert den Versicherungsschutz um eigene Schäden nach einem selbst verschuldeten Unfall sowie bei mutwilliger Beschädigung. Positiv zu erwähnen ist, dass der Versicherer generell auf die „Einrede bei grober Fahrlässigkeit“ verzichtet. Die Neuwertentschädigung wird bei Neuwagen innerhalb von sechs Monaten nach der Erstzulassung gezahlt. Dies ist im Vergleich zu anderen Anbietern etwas kurz.

Optionale Versicherungspakete bei der VW Autoversicherung

Die Audi Versicherung bietet in Kombination zum Kaskoschutz noch verschiedene Zusatzpakete an. So gibt es beispielsweise einen speziellen Baustein für Tierschäden. Dieser ist für alle Autofahrer geeignet, die ihr Fahrzeug in einem Carport bzw. auf der Straße abstellen oder sehr oft in ländlichen Gebieten unterwegs sind. Abgedeckt sind bei diesem Paket Zusammenstöße mit Tieren aller Art. Zudem werden neben Mardern auch Schäden durch andere Tierbisse erstattet. Für Folgeschäden gilt eine maximale Versicherungssumme von 3.000 Euro. Versichert sind außerdem auch Folgeschäden durch einen Kurzschluss, welche nicht aufgrund eines Tierbisses entstanden sind.

Mit dem Baustein „KaskoWert“ können Autofahrer das finanzielle Risiko bei einem Diebstahl oder Totalschaden minimieren. Versicherte erhalten in diesem Fall die komplette Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert und ursprünglichem Kaufpreis ausgezahlt. Für Fahrzeuge, welche über die Volkswagen Bank finanziert wurde, gilt eine sogenannte GAP-Deckung. Bei Diebstahl oder Totalschaden wird die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert des Fahrzeugs und der Restforderung aus dem Finanzierungsvertrag bei der Volkswagen Bank erstattet. Das Paket „KaskoMobil“ beinhaltet neben einem Autoschutzbrief, auch eine Mallorca Police sowie einen Auslandsschadenschutz sowie eine Mietwagen/Nutzungsausfallentschädigung.